Uuuups! Pokemon Go Spieler überqueren aus Versehen US-Grenze

„Pokemon Go“ ist ein mächtiges Spiel. Es hat nicht nur die Macht, Jugendliche von der Glotze wegzuholen und dazu zu bewegen, an die frische Luft zu gehen. Es werden Leichen entdeckt, Leute ausgeraubt und nun sogar Grenzen überschritten. Jugendliche waren so vertieft in das Handygame, dass sie illegal die US-Grenze überschritten haben.

‚ABC News‘ berichtet, dass zwei kanadische Teenager von der U.S. Border Patrol aufgegabelt wurden, als sie von der kanadischen Provinz Alberta nach Montana liefen. Schnell hätten die Beamten gemerkt, dass keine Böse Absicht dahinter steckte. Vielmehr klebten die Kids mit den Augen auf ihren Displays, sodass sie gar nichts von ihrem Fauxpas bemerkten. Pikachu oder Taubsi fangen sich nicht von alleine, da ist eben volle Konzentration gefragt.

Wenig später wurden die Teens wieder zurück nach Kanada zu ihrer Mutter geschickt, die bereits hinter der Grenze wartete. Sie wird wohl einen Schreck fürs Leben bekommen haben!

PS: Falls euch die fluffigen Pokemon kein Begriff sind, schaut euch mal das Video an, wie der Typ auf die Jagd geht. 😂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram & Twitter Follower kaufen: Bringt das was?
Katzen-Boom auf Instagram: 10 Hashtags für mehr Likes