Las Vegas-Jackpot geknackt: Hawaiianerin gewinnt $10,7 Millionen an Slot-Machine

Also manchmal frage ich mich echt, was ich falsch mache. Da fährt jemand nach Las Vegas, steckt ein paar Dollar in einen Automaten und ist auf einen Schlag Millionär. Zu schön, um wahr zu sein? Von wegen…einer Frau aus Hawaii ist genau das jetzt widerfahren.

Die Dame aus Oahu versuchte ihr Glück im Hotel/Casino Wynn. Das ist das Schwesterhotel des Encore – die beiden gläsernen Komplexe gehören mit zu den größten Bauten am Strip. Bei Sonnenuntergang schimmern sie in ihrem markanten, rot-braunen Farbton. Toll anzuschauen.

Der Gewinnerin des Mega-Jackpots wird herzlichst egal sein, was wann und warum in leuchtenden Farben erstrahlt. Sie wird derzeit sowieso nur Augen für ihren Kontostand haben.

Sie warf nur 3 Dollar in die Megabucks-Slot Machine, wie diverse lokale Medien berichten. Irre: Als Gewinn spuckte die Maschine die unglaubliche Summe von $10,7 Millionen aus. Jackpot geknackt!

Und wer dachte, dass jemand umgehend von Bodyguards rausgetragen wird, wenn er ein Vegas-Casino um so viel Geld erleichtert, der täuscht sich. Zumindest in diesem Fall. Das Wynn nutzte dieses rare Ereignis für ein bisschen Eigenpromotion. „Wie würdest du feiern, wenn du der glückliche Gewinner eines $10,7 Millionen Jackpots an einer unserer Slot Machines wärst?“, fragte der offizielle Twitter-Account.

Hmmm…vielleicht gleich noch mal $3 einwerfen? Der größte Jackpot ever wurde übrigens im Mäz 2003 von einem 25-Jährigen aus Los Angeles im Excalibur geknackt. Seine Heimfahrt trat der junge Mann mit $40 Million in der Tasche an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Stadtfest Dresden 2016: Eindrücke von Deutschlands größter Partymeile
Kann man in der Elbe baden? Mein Selbstversuch in Dresden