Leben 2.0. Von Träumen, Katzen und Erlebtem.

Die 10 lustigsten Super Bowl Werbespots 2018 von Budweiser bis Pepsi

Für Stars und lustige Sprüche gaben die Unternehmen Millionen aus

0 2

Wenn gestandene Männer sich zu den Klängen von „Dirty Dancing“ bewegen und Leute einen Aufstand machen, weil die Chips zum Dippen in mexikanische Avocadocreme so nah und doch unerreichbar sind, dann ist wieder Super Bowl Zeit.

Anzeige

Traditionell legen sich große Unternehmen wie Pepsi oder M&M richtig ins Zeug, um die mehr als 100 Millionen Amerikaner vor den Fernsehbildschirmen mit Werbespots zu bespaßen und nebenbei zum Kaufen zu animieren.

Auch dieses Jahr waren wieder einige Perlen dabei, von denen ich euch die besten rausgesucht habe. Den Jackpot knackten die Hersteller, die große Stars für ihre Super Bowl Commercials verpflichten konnten.

1. Peter Dinklage & Morgan Freeman für Doritos Blaze / MTN Dew Ice

So legt der „Game of Thrones“-Star Peter Dinklage in diesem Werbespot für Doritos Blaze eine feurige Rapeinlage hin. Doch Hollywoodstar Morgan Freeman und die Rapperin Missy Elliott schlagen zurück und löschen mit MTN DEW ICE den Brand.

2. Footballstars tanzen für die NFL

Im nächsten Spot der nordamerikanischen Football-Liga NFL zeigen sich einige der größten Footballer des Planeten von ihrer soften Seite.

Beim Training ertönt plötzlich der Song „Time of My Life“ aus dem Kultfilm „Dirty Dancing“. Odell Beckham Jr., der Wide Receiver der New York Giants, legt mit Teamkamerad Eli Manning eine flotte Sohle auf den Rasen. Der große Höhepunkt ist natürlich die ikonische Hebefigur! Sieht fast so gut aus wie bei Patrick Swayze und Jennifer Grey.

3. Chips-Entzug in der scheinbar perfekten Avocado-Gesellschaft

Avocados aus Mexiko sind ohne Frage lecker, aber muss man deswegen anderen Leuten an die Gurgel gehen? Das passiert in einem Super Bowl Werbespot der Marke „Avocados From Mexico“.

Eine vermeintlich perfekte Gesellschaft von Menschen, die unter einer Glaskuppel alá Tropical Island leben, gerät aus den Fugen, als alle mitkriegen, dass die Chips außerhalb der Grenzen liegen. Diese werden allerdings dringend für die Guacamole gebraucht. Nichts zum Dippen? Der Albtraum schlechthin!

Aber glücklicherweise schmeckt Avocado zu vielem. Nur tut sich schnell das nächste Problem auf…das WLAN ist down. Das bedeutet Krieg!!!

4. Febreze wirbt mit einem Mann ohne Klomarke

Febreze wirbt in diesem Jahr mit einem jungen Mann, dessen Ausscheidungen völlig geruchlos sind.

Es kommen seine Eltern zu Wort, sein Trainer und seine Ärztin. Alle bescheinigen ihm eine beeindruckende Geruchsneutralität. „Der Sohn meiner Freundin ist Anwalt, aber die Kacka meine Sohnes stinkt nicht…also“, sagt Mutti stolz.

https://youtu.be/9NliY5tPp2k

5. Danny DeVito wird zum menschlichen M&M

Im neuesten M&M-Spot verwandelt sich eine der runden Köstlichkeiten in einen Menschen und sieht aus wie Danny DeVito!

Rund und glatzköpfig ist auch nicht gerade das, was man sich vom Blick in den Spiegel wünscht. Aber hey, mit einem Happs sind die im Mund.

6. Budweiser taugt nicht für eine große Schlacht, aber für Geburtstage

Bud Light nimmt uns in seinem Spot mit in eine große Ritterschlacht mit einem Drachen wie in „Game of Thrones“. Als der Bud Knight am Horizont auftaucht, macht sich Hoffnung breit.

Doch anstatt mitzukämpfen, verschwindet der mächtige Ritter im Supermarkt. „Es ist an der Zeit, das zu tun, was getan werden muss.“ Schließlich kommt er mit Bier in der Hand wieder raus.

Wirklich Bock aufs Kämpfen macht ihm aber auch der Gerstensaft nicht. Ein mit Pfeilen gespickter Krieger hakt nach, doch der Ritter muss noch zu einer Geburtstagsparty. Aber, „Hey, wenn du überlebst, komm doch vorbei!“ Wird wohl nicht passieren.

7. Pepsi buddelt Cindy Crawford wieder aus

Okay, dieser Spot ist jetzt nicht unbedingt super lustig, aber was wäre der Super Bowl ohne Pepsi? Tatsächlich ist der Limonadenriese einer der Sponsoren und finanziert die Halbzeitshow, bei der dieses Jahr Superstar Justin Timberlake die Bühne rockte.

Pepsi kramte für seine Werbung ganz tief in der Mottenkiste und holte die ollen Kamellen mit Britney Spears und Michael Jackson wieder vor. Auch die echte, die leibhaftige Cindy Crawford durfte noch mal an der Dose nippen, nachdem sie Anfang der 90er ihr Super Bowl Debüt für Pepsi gab.

Bonus: Wenn ihr aufmerksam seid, entdeckt ihr den DeLorean aus „Zurück in die Zukunft“!

8. Amazons Alexa leidet unter Stimmverlust

Amazon-Chef Jeff Bezos persönlich hat einen Auftritt in der Super Bowl Anzeige des Versandhausgiganten. Es geht um nicht weniger als Alexa, die ihre Stimme verloren hat!

„Alexa lost her voice“ geht im Clip als Breaking News um die Welt. Nun muss passender Ersatz gefunden werden. Doch ob Starkoch Gordon Ramsey, Sir Anthony Hopkins oder Rebel Wilson wirklich die Lösung sind?

Dass sich während der Ausstrahlung massenhaft Alexas selbstständig gemacht hätten, wie das letztes Jahr bei Google Home der Fall war, ist nicht überliefert.

https://www.youtube.com/watch?v=s8ZMmgPcO-k

9. Australien buhlt mit Chris Hemsworth um Urlauber

Die Tourismusbehörde von Australien will mit einer Portion Starpower Urlauber anlocken.

Aussie-Star Chris Hemsworth begrüßt seinen amerikanischen Kollegen Danny McBride im Outback. Gemeinsam begeben sie sich auf ein Abenteuer, das wie der Trailer für einen Hollywoodfilm anmutet (so wurde das Video auch vor dem Super Bowl angeteasert), aber tatsächlich eine Australia-Ad ist. Sogar Paul Hogan alias „Crocodile Dundee“ hat einen Cameo-Auftritt.

10. Weiße Wäsche in allen Super Bowl Werbespots

Und was haben alle Super Bowl Werbespots gemeinsam? Richtig, die Leute darin haben immer die saubersten Klamotten am Körper.

Das kann nur an Tide liegen! Tide ist eine amerikane Waschmittelmarke, deren Pulver in den meisten amerikanischen Waschmaschinen landen dürfte. Auch in denen der Produktionsfirmen und Werbeagenturen, die für die kreativen Spots verantwortlich sind.

Tide holte sich den Schauspieler David Harbour an Bord, bekannt aus der Netflix-Serie „Stranger Things“.

Anzeige

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.