in

Was macht mich (und dich) glücklich?

Die Idee für diesen Artikel stammt von Yvonne von justtravelous.com und weil es gerade so perfekt in mein Leben passt, stelle ich mir auch diese Frage – bin ich eigentlich glücklich? Und seid ihr glücklich, an welchem Ende der Welt ihr euch auch immer gerade befindet und was ihr so alles erlebt?

Glück definiert ja jeder anders. Für den einen fängt das ganz große Glück erst an, wenn er einen Sechser im Lotto hat (oder wenigstens einen Dreier im Bett), der andere bezeichnet es als glücklichen Umstand, wenn er nur unbeschadet an einer schwarzen Katze vorbeigelaufen ist.

Ich kann also nur für mich sprechen und möchte auf die Ausgangsfrage antworten: Bin ich glücklich? Aktuell kann ich das beruflich wie privat mit hoher Wahrscheinlichkeit verneinen. Derzeit befinde ich mich emotional wohl in einer Zeit des Umbruchs. Ich habe die 30er-Marke (in Jahren) überschritten und habe das Gefühl, dass ich das letzte Jahrzehnt mehr oder weniger „vergeudet“ hab. Hauptsächlich mit Arbeit. Eine Art Midlife-Crisis, nur eben in jungen Jahren.

Aber darauf hab ich keine Lust mehr. Deshalb kremple ich mein Leben nun sukzessive um und mache nur noch das, worauf ICH Lust habe und niemand anderes. Schlechte Einflüsse oder Sachen werden aussortiert. Zumindest versuche ich es und dabei geht man eben nicht immer nur gerade Wege. Was will ich mit meinem Leben anfangen? Mit wem? Wo? Weshalb? Who knows.

Meine Liste an „Glücklichmachern“ ist nicht weltbewegend. Ein neues Handy? Geil!!! Aber wirklich auf Dauer glücklich machen doch eher andere Sachen.

Diese Dinge machen mich glücklich (wird vervollständigt, Reihenfolge spielt keine Rolle):

  • Sonne! Vorzugsweise nicht die knallige Sommer-Sonne, sondern das erste Erwachen im Frühling.
  • Regen! Ja, ich liebe es, wenn es draußen stürmt und regnet und blitzt und donnert.
  • Katzen! Wenn die kleinen Knöppe mir mit ihren großen Kulleraugen ein schlechtes Gewissen machen, wie kann ich da noch zu etwas nein sagen?
  • Reisen! Ich reise für mein Leben gern. Wenn es da nicht dieses „kleine“ Problem mit der chronischen Finanzitis geben würde.
  • Besuche bei der Familie! Auch wenn ich es nicht so oft tue, wie ich es gerne würde, hat das etwas Befreiendes.
  • Nudeln! Ich bin ein Nudelfreak. Nudeln in allen Sorten und Varianten (morgens, mittags, abends) machen mich happy. Leider ist das meist nur ein kurzes Vergnügen, bis der Teller (schon wieder) leer ist. =(
  • In der Natur sein! Ich bin gerne draußen im Grünen, nur gibt es in der Großstadt zu wenig davon.
  • Dummes Zeug reden! Eigentlich erzähle ich den ganzen Tag nur Blödsinn, den ich meist lustiger finde als alle anderen.
  • Sonnenuntergänge! Mallorca, Barcelona oder Timbuktu – es gibt doch nur wenige Naturschauspiele, die das übertreffen können.
  • Baden im Meer! Ich bin meist der Erste, der sich in die Fluten stürzt.
  • Im Regen tanzen! Eigentlich hab ich das nur ein einziges Mal als Kind gemacht, aber das war großartig (heute wäre es mir glaube peinlich, wenn viele Leute um mich herum sind).
  • Fotografieren! Auch das ist eine Leidenschaft von mir. Leider komme ich kaum dazu, weil es eben in einer Stadt für mich nicht so viele reizvolle Motive gibt. Also muss ich etwas weiter fahren und dafür fehlt mir die Zeit. Warum kann der Tag nicht 48 Stunden haben???
  • Schöne Frauen! Welcher Mann guckt da nicht gerne hin?
  • Radfahren! Mein liebstes Fortbewegungsmittel. Da bin ich Mensch, da darf ichs sein.
  • Musik! Ein Leben ohne Musik im Ohr? Unvorstellbar.
  • Sport! Wenn ich meinen inneren Schweinehund einmal überwunden habe, treibe ich gerne Sport. Am liebsten auspowern auf einem Hometrainer, bis der Schweiß aus allen Poren rinnt.
  • Von niemandem abhängig zu sein! Weder von irgendeinem Miesepeter-Chef, noch von anderen Leuten.
  • Der leckere Duft von bruzelndem Hähnchen mit Rotkraut und Klößen! Erklärung nicht notwendig.
  • Weihnachten! Alle Jahre wieder, am liebsten schon im Juni „Last Christmas“ summen.
  • Schnee! So hoch wie möglich, von oben, unten und allen Seiten.

Jetzt bist du an der Reihe. Was macht dich glücklich und warum?

Glueck

Geschrieben von Martin

Blogger aus Leidenschaft. Baumliebhaber. Sonnenanbeter. Mallorca-Liebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bei Schwangerschaft Geld zurück: Italienische Hotels wollen Geburtenrate ankurbeln

Städtetrips: Top 10 der beliebtesten Städte weltweit