„Trainsome Session“ von Alexa Feser: Der Frankfurter Hauptbahnhof wird zur Konzerthalle // Anzeige

Für viele Reisende sind Bahnhöfe der Anfang oder das Ende eine Reise. Oft schon mit den Gedanken im Urlaub oder mental gar nicht von dort zurückgekehrt, schlängeln sie sich durch das hektische Treiben. Doch die Deutsche Bahn und Warner Music Central Europe beweisen, dass Bahnhöfe viel mehr sein können als nur eine unliebsame Durchgangsstation. Mit den „trainsome sessions“ wollen sie zeigen, welche besondere Atmosphäre in ihnen stecken kann und gleichzeitig Künstlern eine außergewöhnliche Plattform geben.

Eine davon ist die talentierte Sängerin und Songwriterin Alexa Feser, die gemeinsam mit dem Rapper Curse den wunderschönen Song „Wunderfinder“ aufgenommen hat. Nun durfte die 37-Jährige am Frankfurter Hauptbahnhof unter dem Motto „Klang der Nacht“ zeigen, was in ihr steckt.

Alexa Feser nahm für die „trainsome sessions“ am Piano Platz und spielte gefühlvoll ihren Song. Begleitet wurde sie dabei von Curse. Gemeinsam verwandelten sie den Bahnhof in einen Konzertsaal ohne Fans, aber mit ganz besonderer Akustik.

Das Video entstand bei Nacht, als die 350.000 Pendler und Reisenden, die Tag für Tag durch die Hallen hetzen, längst verschwunden waren. Als die Hektik der Stille gewichen war.

„Der Bahnhof hat immer etwas sehr Sehnsüchtiges und etwas, das mit Fernweh zu tun hat“, erklärte die aus Wiesebaden stammende Sängerin, die als Teenagerin gerne in Frankfurt feierte.

Bis jeder mit dem Ergebnis zufrieden war, dauerte es jedoch seine Zeit. Um Mitternacht rückte das Team an, aber erst um 2 Uhr konnte Alexa endlich zum Mikro greifen. 04:30 Uhr zeigte die Uhr, als alle endlich wieder ins Hotel konnten.

Und wenn ich das nächste Mal am Frankfurter Hauptbahnhof bin, werde ich sicherlich an dieses Video und die besondere Atmosphäre denken.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.