Pokémon Go: Leiche statt Meowth gefunden!

0

Wer hat als Kind nicht davon geträumt, ein Pokémon Trainer zu werden? Die Pokémon Go App, die vor wenigen Tagen veröffentlicht wurde, lässt diesen Traum nun wahr werden. Das Handy lockt die Spieler in die wahre Welt hinaus, wo sie sich auf die Jagd nach Pikachus, Meowths und Bisasams machen.

Das hatte auch Shayla Wiggins aus Riverton (Wyoming) vor, als sie sich mit dem Handy auf die Suche nach einem neuen Pokémon begab. Und obwohl ihr Fund mehr als einmalig war, hätte sie sicherlich nur allzu gerne darauf verzichtet.

Denn als sie sich in der Nähe des Big Wind River befand, „um ein Pokémon in einer natürlichen Wasserquelle“ zu fangen, entdeckte die 19-Jährige die Leiche eines Mannes, die im Wasser schwamm!

„Ich wusste zuerst nicht, was ich tun sollte. Doch dann rief ich sofort 911 und sie kamen wirklich schnell. Ich hatte ziemliche Angst und weinte eine Weile“, erklärte die junge Frau gegenüber ,county10.com‘.

Ähnliche Beiträge zum Thema Mehr von diesem Autor

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.