Planschen wie Taylor Swift: Hier gibts die Mega-Wasserrutschen!

2

Jedes Jahr feiert Superstar Taylor Swift den Unbhängigkeitstag (04. Juli) mit einer rauschenden Party auf ihrem Millionen-Anwesen in Rhode Island. 2016 stellte sie sich einfach mal eine riesige Wasserrutsche in den Garten, die direkt im Pool mündete. Dort sausten dann ihre heißen Promi-Freundinnen Karlie Kloss, Cara Delevingne, Gigi Hadid und ihr neuer Schwarm Tom Hiddleston runter. Selbst mit dem nötigen „Kleingeld“ ausgestattet kommt man als Normalsterblicher wohl kaum auf Taylors Party, aber man kann selbst eine veranstalten.

Bei Google bin ich auf mehrere Anbieter gestoßen, die Hüpfburgen oder Wasserrutschen vermieten, um der eigenen Feier das i-Tüpfelchen aufzusetzen.

Taylor-Swift-Wasserrutsche-2
Instagram

Wasserrutsche, Riesenrutsche oder Hüpfburg mieten

Auf Crypton-Event.de bekommt man zum Beispiel die Hüpfburg „Kahuna“ mit Rutsche. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass ihr keinen eigenen Pool im Garten neben eurer Villa habt, ist ein aufblasbarer Pool dabei. Der Mietpreis beläuft sich auf 297,50 € pro Tag, ist also durchaus erschwinglich.

Für die „Wild Splash“-Rutsche für 178,50€ braucht man keinen Pool. Man nimmt einfach Anlauf, springt drauf und lässt sich über die nasse Bahn gleiten. Ein Spaß für jung und alt oder für Leute mit Höhenangst, die sich nicht todesmutig in die Tiefe stürzen wollen.

Taylor-Swift-Wasserrutsche-3
Instagram

Bei Mietmeile.de habe ich Rutschen verschiedenster Preisklassen gefunden. So kostet die Hüpfburg „Slide“ mit Rutsche 499 Euro pro Tag. Die Riesenrutsche „Sausewind“ schlägt mit 615 € zu Buche und für die sage und schreibe 260 Quadratmeter große Hairutsche „Shark Attack“ muss man schon 799 € auf den Tisch legen.

Happy-Rent hat eine für 255 Euro im Angebot. Geht auch noch, wenn es da nicht einen gewaltigen Haken geben würde…

Die Preise verstehen sich exklusive Anfahrtskosten, falls man sich die Miet-Rutschen oder Hüpfburgen nicht selbst abholen kann oder möchte. Zusätzlich werden Gebühren draufgeschlagen, falls fachkundiges Personal für den Aufbau und die Betreuung benötigt wird. Also ist man unter Umständen bei manchem Angebot mit einem Tausender oder mehr dabei.

Okay, da muss ich wohl noch den ein oder anderen Blogpost schreiben, um mir das leisten zu können. Und ob so ein Riesending auf die Terrasse passt, wage ich ebenso zu bezweifeln. Wer es etwas kleiner mag, der findet auf Amazon die Miniaturausgaben, die vermutlich genauso viel Spaß machen.

Übrigens ist das kein gesponsterter Beitrag. Er ist einfach nur aus Spaß an der Freude entstanden. Gern geschehen. 😉

Ähnliche Beiträge zum Thema Mehr von diesem Autor

2 Kommentare

  1. Line sagt

    Geiler Scheiß! Wenn ich einen Garten hätte, dann würde ich mir eine von den Rutschen definitiv mal zulegen und den ganzen Tag wie eine blöde hoch laufen, nur am Ende wieder runterzurutschen. Yippieh!!!!!!!!!!

  2. Guido Noteborn sagt

    Martin, wirklich ein guter Blog! So wissen alle wo es diese Mega-Wasserrutschen gibt. Da wir allen im Sommer den Spaß mit Wasserrutschen gönnen, gibt es sogar eine Rutsche ab € 149 und nicht zu vergessen: Wir vermieten auch eine XXL Rutsche von 50 Metern Länge, wahrscheinlich die längste Wasserrutsche Deutschlands 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.